Kontakt/Impressum | Sitemap
Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Die Rübenburg |
Verein |
Kinderhaus |
Kurse |
Ferien |
Veranstaltungen |
Begriff |
Haus |
Lage |
Initiatoren
Satzung |
Mitgliedschaft
Tagespflegestelle Rübenburg |
Betreuungsangebot |
Konzept |
Elterninfo |
Intern
Haus |
Lage |
Team
Zielgruppe |
Betreuungszeiten |
Räume |
Tagesablauf
Pädagogisches Konzept |
Unsere Leitsätze |
Möglichkeiten für die Kinder
Anmeldung |
Kosten |
Gespräche |
Eingewöhnungsphase
Kalender |
Fotos |
Sonstiges |
Pinnwand
Kreativwerkstatt |
Schwimmen |
Theater |
Musikgarten/Musikmachen |
Naturwissenschaffen |
Ausstellungen |
Kalender |
Archiv mit Bildern und Berichten

AUSSCHREIBUNGEN
Pädagogische Fachkraftweiterpfleil
Bundesfreiwilligendienstweiterpfleil

Kursprogrammweiterpfleil
Ferienprogrammweiterpfleil

Montags: Friseurweiterpfleil
und Schneidereiweiterpfleil

Kurs-Präsentations-Tag am 5.1.2017








Das besondere Kindertheater

von Thomas Hengartner

Am vergangenen Wochenende entführten die Kinder der Kurse der Stöckener Rübenburg ihre fast 90 Zuschauerinnen und Zuschauer in die wunderbare Zauberwelt von Arx Rapi – belebt von einer Hexe, einer Fee, einem Supermarktkassierer, einem Detektiv, Batmann, zwei Vampirbrüdern und zwei Drachen.

Das Theaterstück, eine Detektivgeschichte mit versöhnlichem Ende, war eine gemeinsame Produktion sämtlicher Rübenburg-Kurse. Entsprungen aus der Phantasiewelt der Mitglieder des Theaterensembles, wurde es von den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern (begleitet von Maria Schulze) auch gleich selbst in Dialogform gebracht.

 

Zauberbäume, Goldschätze, magische Blumen, Drachenzähne wiederum, und was eine Zauberwelt sonst noch so alles braucht, entstanden im Kreativkurs;

 

 

das magisch illuminierte Tor zur Zauberwelt ebenso wie die geheimnisvoll brodelnde Hexenküche wurden von den jungen Forscherinnen und Forschern des Naturwissen- schaffen-Kurs ausgetüftelt und hergestellt ...

 

 

... und das Lied von der alten Moorhexe verwandelte die Rübenburg-Combo mit Unterstützung des Eltern-Kind-Ensembles des Musikgartens in einen veritablen Ohrwurm.

 

 

Das große Engagement gipfelte in einer rundum gelungenen Vorstellung, einem großen Schlussapplaus und vielen glücklichen, glänzenden Gesichtern. Und während die Kursleitenden Interessierten Einblick in ihre Handwerksgeheimnisse gewährten...

 

... genossen die kleinen Schauspieler und Requisiteure, Bühnen- und Kostümbildner, Sänger und Theaterchormitglieder stolz ihre wohlverdiente Rübenburg-Kesselsuppe, die sie gerne auch mit allen anderen Theatergästen teilten.